PK-3.1.jpg
PK-3.2.jpg
PK-3.3.jpg

AREAL-3  Přední Kopanina, Prag 6

RESIDENZ - 6 FAMILIENHÄUSER

Areal -3 Přední Kopanina ist ein weiteres in einer Reihe unserer Projekte des ruhigen

Wohnens in der Natur und gleichzeitig in Prag.

Der immer sonnige Südhang ist ein idealer Ort für gemütliches Wohnen. Wir haben unser Vorhaben mit der Erteilung einer Baugenehmigung beendet und dieses Projekt wird derzeit realisiert. Die Disposition aller Häuser ist 5+1 und beinhaltet auch eine Außenterrasse.

Jedes Haus hat einen Parkplatz für zwei Autos sowohl einen Garten.

Das Projekt Areal -3 Přední Kopanina befindet sich in der Nähe einer Gärtnerkolonie, die in dieser Gegend eine Oase der Ruhe darstellt.

PK-3 plan01
PK-3 plan01

press to zoom
PK-3 plan02
PK-3 plan02

press to zoom
PK-3 plan04
PK-3 plan04

press to zoom
PK-3 plan01
PK-3 plan01

press to zoom
1/4

GARD INVEST

GARD INVEST
 
 

STADTTEIL - Přední Kopanina, PRAG 6

Der Stadtteil Prag 6 umfasst administrativ die Stadtteile Prag 6 und Prag 17

(Břevnov, Dejvice, Liboc, Lysolaje, Nebušice, Přední Kopanina, Ruzyně, Řepy, Střešovice, 

Sedlec, Suchdol, Vokovice, Veleslavín). 

Der Stadtteil Prag 6 wird insbesondere zu Wohnzwecken und zur Erholung genutzt. 

Das stadtnahe Viertel Přední Kopanina befindet sich 10 km nordwestlich vom Stadtzentrum entfernt, in der unmittelbarer Nähe des Flughafens Václav Havel. 

Die erste urkundliche Erwähnung ist auf das Jahr 1285 datiert. Seit 1974 ist es ein Prager Stadtteil. Die Hauptsehenswürdigkeit ist der romanische Rundbau St. Maria Magdalena (erste Hälfte der 12. Jahrhunderts).

Im Viertel Přední Kopanina befindet sich eine Reitschule, ein Fußballklub für Kinder, Geschäfte, Hotels, Restaurants.

 

AREAL-3  Přední Kopanina, Prag 6 -
NORMEN

OBERFLÄCHEN

Fußböden im Allgemeinem:

Laminat + Trittschalldämmung unter dem Boden

Interne Fußbodenkachel - Verlegung im Schnitt, Bündel oder diagonal.

Außenfliesen - frostbeständig. Verlegung - im Schnitt, Bündel.

Verkleidung - Putz, Kies, Gips.

Farbe - weiß, langlebig.

Keramische Fliesen und Kachel sind standardmäßig mit Farbmörtel verbunden.

Im Ton der Fliesen - weiß oder grau.

Fensterbrett: außen - Verkleidung mit Titan-Zink Platten, innen – Laminat, Spanplatte, Keramikkachel

DIE MATERIALIEN DER HAUPTBAUKONSTRUKTIONEN

Senkrechte Struktur:

Die Hülle: nicht tragend. Die Auffüllung - im Stahlbetonskelett +

Kontaktisolierung (150 mm mineralische Watte, EPS).

Scheidewände: Porotherm, Stahlbeton, Betonblöcke

Wände in der Wohnung: Stahlbeton, Porotherm

Scheidewände in den Kellern: Block für Scheidewände

Kolonnen: Stahlbeton

Waagerechte Struktur: Stahlbeton, Stoßplatte

Türen - Fenster:

Fenster, Balkontüren: Holz, doppelte Bauglasplatte - im ersten Stock eine Schutzfolie

Garagentore: Rollsektionstor, Fernsteuerung des Tores – 1 St.

Eingangstüren: glatte Folie, Schutzbezug, brandschutzfähig (30min.), Guckloch, Türrahmen aus Stahl – lackiert, hölzerne Buchenschwelle.

Innere Türen der Wohnung: Türrahmen, glatte Türen, ins Zimmer – verglast aus 2/3,

andere – voll, metallischer Bezug, Türschloss mit einer verschließenden Leiste (1 Schlüssel); in Toiletten und Badezimmer – WC-Set.

 

ELEKTRISCHE LEITUNGSANLAGE

Wandlampe auf den Balkons und den Terrassen.

Steckdosen – 30cm über dem Fußboden; Schalter – 120cm über dem Fußboden.

Äußerliche Beleuchtung der Orte der allgemeinen Benutzung.

Wohnräume:

Steckdosen: zwei Steckdosen für ein Zimmer bis 20m2, drei Steckdosen für ein Zimmer größer als 20m2.

Beleuchtung: je nach der Größe des Zimmers (entsprechend den Standards der

Beleuchtung des Zimmers) + Serienumschalter.

Wohnküche/Küche:

Steckdosen: zwei Steckdosen für ein Zimmer bis 20m2, drei Steckdosen für ein Zimmer größer als 20m2.

Beleuchtung: je nach der Größe des Zimmers (entsprechend den Standards der

Beleuchtung des Zimmers) + Serienumschalter; separate Küchenbeleuchtung.

Separate Zufuhr für den Elektroherd.

Toilette:

Steckdosen: keine

Beleuchtung: halbrunde Deckenlampe

Badezimmer, Badezimmer mit Toilette:

Steckdosen: 1 Steckdose bei der Spüle, 1x15A Steckdose für die Waschmaschine.

Beleuchtung: halbrunde Deckenlampe + 1 Ausgabe über der Spüle, verwaltet von

einem Umschalter

Korridore und Flure:

Steckdosen: 1 Steckdose

Beleuchtung: halbrunde Deckenlampe (entsprechend der Größe des Zimmers),

Verwaltung des Lichtes vom Umschalter.

Garderobe, Vorratskammer:

Steckdosen: 1 Steckdose

Beleuchtung: halbrunde Deckenlampe

Balkon und Terrasse:

Beleuchtung: Deckenlampe, Umschalter innen

Keller:

Steckdosen: keine

Beleuchtung: halbrunde Deckenlampe

 

DER SCHWACHE STROM

Gemeinsame Antenne: 1 Steckdose pro Wohnraum

(Aufnahme der Satteliten- und Landsignale)

Telefon: 1 telefonische Steckdose per Wohnung

Haustelefon: Klingel, elektronische Öffnung der Eingangstür.

 

HEIZUNG

Metallische Heizkörper, 

Im Badezimmer befindet sich ein Handtuchtrockner.

Verteilung der Rohrleitung - im Fußboden, in der Wand

VENTILATIONSAUSRÜSTUNG

Lüftung der sanitären Anlagen - mit Lüfter mit einem Umschalter, der beim Umschalter der Beleuchtung gelegen ist. Der Lüfter befindet sich an der Wand.

Punkt des Anschließens des Abzuges - unter der Decke in der Küchenzone;

Alternativ - Abzug mit Rückführung.

 

SANITÄRANLAGEN

Spüle.

Hängetoilette.

Acrylwanne.

Anschließen des Wassers und der Kanalisation der Waschmaschine.

Anschließen der Geschirrspülmaschine in der Küche.

Mischapparate - Chrom.

Wassermesser - geschlossen.

Leitung der Kanalisation und der Wasserleitung ist gelöst in zwei Varianten,

entweder aufhängbar an der Wand oder eingebaut in die Wand (in dem Boden).